Es gibt nichts frustrierenderes als an seinem Instrument keine Fortschritte zu machen. Die große Frage ist also " Was mache ich falsch?". In dieser Podcast Folge möchte ich euch eine Möglichkeit zeigen, wie Ihr effektiver eure Übezeit nutzen könnt und somit garantiert Fortschritte macht!


Mehrere wege führen bekanntlich nach Rom und so ist es auch mit Übemethoden. In dieser Podcast Folge geht es darum, auch einmal einen anderen Ansatz in seine Überoutine einfließen zu lassen.


Mario Gwiazdowksi erzählt interessante Stories aus seiner Zeit am Musicians Institute in Los Angeles

.....und noch vieles mehr.


Hier ein paar Tipps und Tricks zum Thema Endorsement


Marc Schamp erzählt euch Stories aus seiner Zeit in London und seinen Werdegang im allgemeinen.

https://marc-schamp.jimdofree.com/


Welche Fähigkeiten sind neben eurem Können am Instrument noch wichtig?!


Seit seinem Studium am Percussion Institute of Technology in Los Angeles spielte der Groovemaster made in Germany (drums & percussion Magazin) mit diversen Chartplatzierungen in den deutschen Top 100, sowie einem #1 Hit in den amerikanischen Billboard Charts, auf Dutzenden von CDs und unzählige Gigs auf der ganzen Welt. Er trommelte für Gloria Gaynor, Kruder & Dorfmeister, Pee Wee Ellis, West Bam, Inga Rumpf, Elen uva. Dirk war 16 Jahre Drummer der deutschen Hip Hop-Formation Jazzkantine, ausgezeichnet mit dem ‘Echo’ und ‘Jazz-Echo’. Er trommelt seit mehr als 20 Jahren für den Funk/Soul-Act Count Basic, ausgezeichnet mit dem „Amadeus-Award“.

Hier ein paar Tipps wie Ihr den richtigen Mentor für euch findet.


Fabian gehört zu den vielbeschäftigten Schlagzeugern in Deutschland. Im Interview geht es um das Leben als Berufsmusiker und Fabian teilt mit Euch seine Lebensphilosophie.

www.fabian-koke.de


Mit seiner Band SoldmySoul ist Werner erfolgreich in Östereich und dem Rest Europas unterwegs. Er erzählt aus seinem Alltag als Musiker und erläutert seine Arbeit als Musical Director.

www.groisz.com


Ich versuche euch einmal verschiedene Blickwinkel aufzuzeigen, wie man als Musiker mit Ablehnung zurechtkommt.